Sich zu motivieren ist nicht immer leicht, gerade in der jetzigen Pandemie-Zeit. Daher teilen wir mit euch ein paar Tipps zum Überwinden eures inneren Schweinehundes und für mehr Selbstmotivation.

small steps every day
Setz dir Ziele, die auch erfüllbar sind. Klingt vielleicht erstmal logisch denkst du dir, aber oft wollen wir bei neuen Projekten zu viel in kurzer Zeit. Wir sind nicht Superman oder Hulk, also lass es langsam angehen. Du musst nicht alles auf einmal schaffen! Mach dir einen Plan und setze dir ein Datum für jedes kleine Ziel fest. So hast du immer wieder kleine Erfolgserlebnise und kannst Druck und Stress vermeiden.

Das Schwierigste zuerst
Fange mit den schwierigen Sachen zuerst an. Die Überwindung ist zwar zunächst höher, als wenn man eine leichte Sache erledigt, aber so hast du nicht mehr die ganze Zeit die schwierigen Sachen im Hinterkopf. Das zieht deine Motivation über den Tag hinweg nach unten.

stay positive
Deine Gedanken beeinflussen nicht nur wie du dich in einer Situation entscheidest sondern auch wie du dich fühlst. Also wenn du das Gefühl hast, dass ist viel zu kompliziert, dann gib nicht sofort auf. Atme einmal tief durch und schaffe zunächst Distanz zur Aufgabe oder Situation und mache dann weiter.

Frag andere um Rat
Niemand ist allwissend. Frage deine Freunde oder deine Familie um Rat. Aber auch dein*e Mentor*in steht dir mit Rat und Tat zur Seite. Zusammen geht vieles einfacher und ihr erhaltet nochmal eine andere Sichtweise.

Take a break
Jeder braucht mal eine Pause. So können dein Geist und Körper einmal abschalten. Mach etwas was dir Spaß macht, z.B.:

  • unternimm was mit Freunden oder deinem*r Mentor*in
  • mach Sport, gerade wenn du den ganzen Tag gesessen hast, ist Bewegung für deinen Körper gut
  • meditiere, wenn du nicht weißt wie, es gibt z.B. viele geführte Meditiationsvideos auf YouTube
  • lese ein Buch und zwar eins, dass das nicht mit deinem aktuellen Projekt zu tun hat
  • dreh die Musik auf und tanze wild durch dein Zimmer

Feier deine erreichten Ziele
Belohne dich für das Erreichen deiner gesetzen Ziele. So bleibt die Motivation nicht nur für dein aktuelles Projekt erhalten, sondern auch für die nächsten.